Deutscher Wetterdienst

Deutscher Wetterdienst

Beschreibung

Deutscher Wetterdienst lässt Messtechnik kühlen
Eines der höchstgelegenen Projekte realisierte Elektro Blitz im Auftrag des Deutschen Wetterdienstes. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist für die Erfüllung der meteo- rologischen Erfordernisse aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche in Deutschland zuständig. Der DWD betreibt unter anderem das Meteorologische Observatorium Hohenpeißenberg, die älteste Bergwetterwarte der Welt. Das Observatorium liegt 977 m über Normalnull, etwa 20 Kilometer vom Alpenrand entfernt und etwa 60 Kilometer südwestlich von München. Der Tower mit den Technikräumen des Meteorologischen Observatoriums auf dem Hohen Peißenberg musste komplett neu mit Kälte- und Klimatechnikanlagen ausgestattet werden. Es galt, die gesamte Wettermesstechnik zu kühlen.


Installation modernster Klimatechnik in 977 Metern Höhe
Erwin Wittmann, Geschäftsführer von Elektro Blitz, schildert die besondere Herausforderung dieses Projekts: „Alle Maschinen mussten relativ weit weg vom Turm aufgestellt werden, damit die Abluft der Geräte die Messfühler an den Anlagen des Deutschen Wetterdienstes nicht beeinflusst. Mittels Tragen und Flaschenzug haben wir alle nötigen Maschinen am Hang entlang installiert.“ Alle Installationen realisierte Elektro Blitz während des laufenden Betriebs. Erfahrene Monteure setzten alle Anforderungen mit größtem Sachverstand und sorgfältiger Vorgehensweise um. Ein langfristiger Wartungsvertrag zeugt von der Zufriedenheit des Deutschen Wetterdienstes mit der Lösung auf dem Hohen Peißenberg.

  • Forschungseinrichtung

Verbautes Produkt: VRF

Außengeräte

1 x SMMS mit 22,4 kW Kühl- und 25 kW Heizleistung

Innengeräte

2 x Unterdeckengeräte 1 x Wandgerät

Regelung

Infrarot-Fernbedienung

Installierender Fachpartner